healthblog

Nervenkompressionssyndrom: Definition und Behandlungen

Nervenkompressionssyndrom: Definition und Behandlungen

Nervenkompressionssyndrom können sich aufgrund des überschüssigen Drucks auf einen Nerv entwickeln. Es kann die Hände, Arme, Beine und andere Körperteile beeinflussen. Optionen verfügbar.

Was ist das?

Ein Arzt kann sich auf die Nervenkompression als eingeklemmten oder eingeschlossenen Nerven oder Nerveneinschluss bezeichnen. Überschüssiger Druck auf einen Nerv aus umgebenden Geweben kann Nervenkompression verursachen. In vielen Körperteilen kann ein Nervenkompressionssyndrom zu Nervenkompression führen, und die Symptome hängen vom betroffenen Nerv ab. Druck an der Wurzel des Nervs kann auch Schmerzen in die nahe gelegenen Körperbereiche ausstrahlen. die Hand oder der Ellbogen.

bestimmte gesundheitliche Erkrankungen, die eine Entzündung im Körper verursachen, können auch Nervenkompression wie Diabetes und Herz -Kreislauf -Erkrankungen führen.

Andere Faktoren und Bedingungen können ebenfalls zur Nervenkompression beitragen. Dazu gehören:

  • Schwangerschaft
  • Fettleibigkeit
  • Hypothyreose
  • Hypophysenerkrankungen

Massen im Körper wie gutartige Tumoren oder Zysten können ebenfalls zu Nervenkompression führen, ebenso wie schlechte Haltung, Blutgerinnsel und Nervenstörungen. Der untere Rücken kann mit zunehmendem Verschleiß auftreten, wenn der Körper altert. Bei jüngeren Menschen können Verletzungen wie eine rutschte Scheibe im Rücken zu Nervenkompression führen. In verschiedenen Bereichen des Körpers variieren

die Symptome der Nervenkompression, je nachdem, wo es im Körper auftritt. In den folgenden Abschnitten werden die möglichen Symptome erörtert, die darauf basieren, wo sie auftreten. Ein Arzt kann diese Art der Nervenkompression als Gebärmutterhalsradikulopathie oder einen eingeklemmten Nerven bezeichnen. Schulter oder Arm

  • Zusätzliche Schmerzen beim Drehen des Kopfes oder des Hals
  • Ein Kribbeln in der Hand und die Finger
  • Muskelschwäche in der Hand, Arm oder Schulter
  • Ein Empfindungsverlust in Hand, Arm oder Schulter
  • Schmerzhafte Symptome können verringern, wenn eine Person ihre Hände auf den Kopf legt. Dies liegt daran, dass diese Bewegung den Druck auf den betroffenen Nerv lindert. Das Cubital -Tunnel -Syndrom ist eine Kompression des Ulnarnervs, der vom Hals bis zur Hand verläuft. Zu den Symptomen gehören:

    • Taubheit oder Kribbeln in der Hand und in den Fingern, insbesondere des Ringfingers und der kleinen Finger
    • Schwäche in der Hand
    • Schwierigkeiten mit dem Finger Koordination, beispielsweise beim Tippen oder Spielen eines Instruments
    • erfahrungen zenidol In schweren Fällen verschwendet Muskel in der Hand

    Hände

    Karpal -Tunnel -Syndrom ist das Die häufigste Art der Nervenkompression in der Hand. Das Carpal -Tunnel -Syndrom ist eine Kompression des Median -Nervs, der vom Oberarm bis zur Hand verläuft. Zu den Symptomen gehören:

    • Taubheit oder Kribbeln in Hand und Arm
    • Schmerzen in Hand und Arm, was nachts verschlimmern kann
    • schockartig oder brennende Empfindungen im Daumen und in den Fingern
    • Schwäche oder Ungeschicklichkeit in der Hand, was Menschen dazu bringen kann, Dinge zu fallen
    • Schwierigkeiten, mit der Hand zu greifen oder zu greifen

    Symptome können allmählich beginnen und sie können kommen und gehen. Mit fortschreitender Erkrankung können sie häufiger sein und länger dauern.

    Menschen können feststellen, dass das Schütteln der Hand die Symptome lindert.

    Beine

    Ein Arzt kann sich auf die Nervenkompression beziehen, die das Bein als Lendenradikulopathie oder Ischias beeinflusst. Bein. Der Ischiasnerv ist der größte im Körper und läuft aus dem Becken in jedem Bein.

    Symptome von Ischias umfassen:

    • Schmerzen im unteren Rücken, die sich auf einer Seite des Gesäßes und der Rückseite des Oberschenkels ausbreiten können.
    • Schmerzen vom Gesäß bis zum Unterbein
    • In schweren Fällen Schwäche und Taubheit im Unterkörper

    Bauch

    Nervenkompression im Bauch ist eine seltene Erkrankung, die aufgrund eines eingeschlossenen Interkostalnervs auftreten kann, der durch den Bauchwandmuskel verläuft.

    Symptome umfassen:

    • Ein scharfer Schmerz im Bauch
    • Zärtlichkeit, wenn er den Bauch sanft einklemmen oder streichelt
    • Kann in Richtung Wirbelsäule ausstrahlen
    • lokalisierte Schmerzen in der Gegend
    • Schmerzen, die mit bestimmten Bewegungen zunehmen können, z.
    • B. Husten, Heben oder Dehnen

    Behandlung

    Die Behandlung für das Nervenkompressionssyndrom hängt vom Bereich des Körpers ab, den sie betrifft. Die folgenden Behandlungen können jedoch dazu beitragen, schmerzhafte Symptome zu lindern:

    • Nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente (NSAIDs)
    • Heiße oder kalte Kompressen, um die Muskeln von Muskeln zu erleichtern
    • sanfte Übungen und Bewegungen
    • Osteopathische Behandlung
    • Operation, wenn die Person eine rutschte Festplatte hat Hier.
    • Ein Arzt kann auch spezifische Übungen empfehlen, die als Nervengleitübungen bezeichnet werden, die den Nerv befreien und Druck lindern. Das Tragen einer Schiene oder Klammer kann auch dazu beitragen, den Arm gerade zu halten und Druck auf den Nerv zu lindern.

      Um die zervikale Radikulopathie zu behandeln, kann ein Arzt raten, eine weiche Nackenstütze zu tragen, um den Hals vorübergehend zu ruhen.

      Um leichte Symptome der Nervenkompression zu lindern, muss eine Person möglicherweise einfach Aktivitäten einschränken oder vermeiden, die die Symptome verschlimmern. Steroidinjektion. In seltenen Fällen kann eine Person eine Operation benötigen, um den eingeschlossenen Nerv einzufrieren und die Symptome zu lindern. Die Vermeidung von Wiederholungsbewegungen kann dazu beitragen, das Risiko eines Nervenkompressionssyndroms zu verringern. Wenn Sie regelmäßige Pausen von der Arbeit und sich wiederholenden Aktivitäten sowie sanfte Bewegungen machen, kann dies helfen. Zum Beispiel sollten die Menschen darauf achten, sich nicht auf ihre Ellbogen zu stützen, während sie an einem Schreibtisch arbeiten oder Fahren. der Nervenkomprimierung. Eine Position für zu lange

    • regelmäßige Kraftaufbau- und Flexibilitätsübungen für den gesamten Körper

    Wenn in einigen Fällen einen Arzt

    aufsieht, Nervenkomprimierung kann mit Ruhe von selbst heilen. Wenn es jedoch keine Verbesserung nach dem Versuch nach Hause vorhanden ist oder wenn die Symptome schwerwiegend oder verschlechtert sind, sollte eine Person ihren Arzt aufsuchen. In einigen Fällen kann eine unbehandelte Nervenkompression zu dauerhaften Nervenschäden führen.

    Zusammenfassung

    Nervenkompressionssyndrom ist eine Erkrankung, die sich aus dem überschüssigen Druck auf einen Nerv ergibt. Es kann jeden beeinflussen. Das verschlimmern die Erkrankung

  • Antrag auf heiße oder kalte Kompressen
  • NSAIDs wie Ibuprofen
  • Wenn sich die Symptome nicht verbessern oder wenn sie sich nicht verbessern oder wenn sie sich verschlechtern, eine Person sollte ihren Arzt aufsuchen. Sie können vorschreiben:

    • entzündungshemmende Medikamente
    • Schiene oder Klammern
    • Physiotherapie
    • Eine Steroidinjektion

    In einigen Fällen kann eine Person eine Operation benötigen, um den Drucknerv einzufrieren und die Symptome zu lindern. Heute hat strenge Beschaffungsrichtlinien und stammt nur aus von Experten begutachteten Studien, akademischen Forschungsinstitutionen sowie medizinischen Fachzeitschriften und Verbänden. Wir vermeiden es, tertiäre Referenzen zu verwenden. Wir verknüpfen primäre Quellen – einschließlich Studien, wissenschaftlicher Referenzen und Statistiken – in jedem Artikel und listen sie auch im Abschnitt Ressourcen am Ende unserer Artikel auf. Sie können mehr darüber erfahren, wie wir sicherstellen, dass unser Inhalt korrekt und aktuell ist, indem Sie unsere redaktionelle Richtlinie

    Contents